Ein Unheiliger Schrieb: Widerrede Der Übergangenen Frauen: Zwischen Den Zeilen Der Luther-Bibel (Paperback)

Ein Unheiliger Schrieb: Widerrede Der Übergangenen Frauen: Zwischen Den Zeilen Der Luther-Bibel By Jean-Paul Barbe Cover Image

Ein Unheiliger Schrieb: Widerrede Der Übergangenen Frauen: Zwischen Den Zeilen Der Luther-Bibel (Paperback)

$11.00


Not On Our Shelves—Ships in 1-5 Days
(This book cannot be returned.)

Hier liest einer - Kulturchrist und Gast in der deutschen Sprache« (Franz Kafka) - die biblischen Szenen neu, fasziniert und entsetzt von den L cken im alten Text. Er sieht ein pr chtiges Chaos in lutherscher Diktion, in dem Widerspr che wie Wunden klaffen. Er will nicht dagegen, er mu dareinschreiben und die berlieferung unterwandern.

Jean-Paul Barbe nimmt sich der bergangenen« an, der fl chtig erw hnten oder namenlosen Frauen im Alten Testament. Er spinnt ihre verschwiegnen Geschichten fort, rein und unrein nicht trennend. In den Unzul nglichkeiten und Misst nen will seine Kontrafaktur eine Gedankenwelt entdecken, eine unerkannte Dimension der Erfahrung.

-- Volker Braun

Diese Bibel-Geschichten sind eine Fortschreibung einiger Textstellen aus dem Alten Testament, die sich auf weniger bekannte und dort fl chtig erw hnte Frauenfiguren, individuelle wie kollektive, beziehen. Ein genauer Bezug zum Original wird in den meisten F llen verdeutlicht. Die Sprache lehnt sich bewusst an den lutherschen Duktus.

Der Text richtet sich sowohl an den Bibelkenner, der angeregt wird, sich mit einigen unerkannten Dimensionen der Vorlage auseinanderzusetzen, als auch an das breitere Publikum der nicht Bibelfesten, das vielleicht herausgefordert wird, sich an den Originaltext zu wagen und in dessen Unstimmigkeiten und Misst nen eine neue, komplexere Gedankenwelt entdeckt.

Mit der Ver ffentlichung des Widerrede der bergangenen Frauen will Jean-Paul Barbe, in den einsetzenden Strom der oft recht affirmativen Jubil ums-Publikationen zum Luther-Jahr hinein, einen Beitrag liefern zu einer breiten Laien-Diskussion, auch unter so genannten Kulturchristen, zu denen er sich z hlt. Der Unheilige Schrieb ist eine Kontrafaktur; sie will dazu provozieren, zur ckzugreifen auf das Original mit seinen vehementen Widerspr chen. Fernerhin ist es ihm, aus der ungew hnlichen Warte eines Auslandsgermanisten, um einen freien, aber letztlich liebevollen Umgang mit der lutherschen Sprache zu tun: ihr die Gewalt nehmen und gleichzeitig zu ihrer Kraft stehen und aus ihr sch pfen.

Jean-Paul Barbe, Jahrgang 1939, war als Germanist und Kulturwissenschaftler an franz sischen Universit ten t tig. Im heimatlichen Nantes gr ndete und leitete er das Centre Culturel Franco-Allemand, das sp ter zum Centre Culturel Europ en ausgebaut wurde. Er bersetzte aus dem Deutschen (Fritz Rudolf Fries, Christoph Peters, Sarah Kirsch, Volker Braun und andere) und erhielt den bersetzerpreis G rard de Nerval sowie (zusammen mit Alain Lance) den Max-Jacob-Preis f r die bersetzung ausl ndischer Lyrik.

Als Autor ver ffentlichte er im franz sischen Verlag Joca Seria drei Romane: Villa Ker Enfance, Nantes 2002 (ausgezeichnet mit dem Prix de l Acad mie de Bretagne), Admiraal Tromp, Nantes 2003 und Port-Ponant, Nantes 2005. Er schreibt auch Reisebilder: L Europe buissonni re (Editions Silo , Nantes 2005) und Essays, wie Le Dict des Lieux (Editions A la cri e, Nantes 2008). Von ihm erschien auch 2016 als Bild- und Textband ber Streifz ge durch die Auvergne: Le Cantal vagabond (Editions de la Flandonni re, Lascelles 2016). Nach Events in Kuhschnappel (Projekte-Verlag Cornelius, Halle an der Saale 2012), ist Ein Unheiliger Schrieb sein zweites, original deutsch verfasstes Werk. Jean-Paul Barbe lebt in Nantes und Berlin.

Product Details ISBN: 9783960260073
ISBN-10: 3960260075
Publisher: Berlinica
Publication Date: October 31st, 2016
Pages: 174
Language: German